Geprüfter Datenschutzbeauftragter (CA) (Nr. 2-062)
Der praxisorientierte Kurs zum Geprüften Datenschutzbeauftragten (CA)

Jedes Unternehmen, jede Behörde und jeder Verein unterliegt den Vorschriften des BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) und der DSGVO  (Datenschutzgrundverordnung). Nach Art. 35 ff. DSGVO ist die europaweit geltende Pflicht zur Benennung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten bindend, sofern ein Unternehmen einer Tätigkeit nachgeht, die aus datenschutzrechtlicher Sicht einer besonderen Kontrolle bedarf. Es besteht nach § 38 BDSG eine Pflicht zur Benennung ab zehn Personen, die ständig mit der automatisierten Datenverarbeitung (u.a. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung) beschäftigt sind. Der Datenschutzbeauftragter hat die gesetzlichen Anforderungen an das rechtliche Kernwissen und die formale Fachkunde zu erfüllen.
Sie schließen diesen Kurs mit einem Zertifikat ab, das die benötigte Fachkunde gem. § 40 Abs. 6 BDSG und Artikel 37 Abs.5 DSGVO testiert.

Inhalte
In diesem Seminar werden Sie sich intensiv mit den Grundlagen des Datenschutzes
vertraut machen. Auf Basis der rechtlichen und informationstechnischen Grundlagen
wird Ihnen praxisrelevantes Know-how in den Bereichen Bundesdatenschutzgesetz,
Datenschutz im Betrieb, Rechte und Pflichten betroffener Personen sowie IT-Sicherheit vermittelt.

Themenschwerpunkte
Einführung und Historie
Grundregeln und Begriffsdefinitionen
Datenschutz in Betrieb und Behörden
Rechte und Pflichten aller Beteiligten
Sanktionen bei Verstößen
Abgrenzungen BDSG und DSGVO
Leitfäden für die Praxis

Prüfung
Abschlusstest zum Geprüften Datenschutzbeauftragten (CA)

Teilnehmerkreis
Studierende, die sich für Datenschutz und Informations-
sicherheit interessieren und sich in diesem Bereich zertifiziert weiterbilden möchten und
in Ihrer täglichen Arbeit mit dem Thema Datenschutz in Kontakt kommen oder in Zukunft
Aufgaben in diesem Bereich übernehmen möchten.

Voraussetzungen
Es sind keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich.

Ihr Nutzen
- Erfüllung der Anforderungen der Datenschutz-Aufsichtsbehörde
- Erweiterung und Vertiefung Ihrer Kenntnisse im Bereich IT-Sicherheit
- Möglichkeit der effektiven und wirtschaftlichen Umsetzung des Datenschutzes
   im Unternehmen
- Praxisleitfäden zur Risikobegrenzung, zum Einschätzen rechtlicher Verpflichtungen
   und zur Kostensenkung im Bereich Datenschutz

Termine
Fr 15.03.2019 09:00-17:00 Uhr
Sa 16.03.2019  09:00-13:00 Uhr
Ort
HTW Berlin, Campus Wilhelminenhof, Raum wird noch bekannt gegeben


Referenten:
Wirtsch.-Inf., Dipl.-Kfm. (Univ.), M.A., Risiko- und Compliance-Management,
Geschäftsführer eines Systemhauses für Informationstechnologie mit Schwerpunkt
Managed Services sowie eines Beratungsunternehmens, externer geprüfter Datenschutz-
beauftragter, IT-Berater und CISO für mittelständische Unternehmen und Industrie

Anmeldung über unseren Partner "COMPLAVIS AKADEMIE".


Kontakt
Johannes Schumacher, 030/ 5019 2248, weiterbildung@htw-berlin.de
ZeitenFr 09:00-17:00
Sa 09:00-13:00
Zeitraum15.03.-16.03.2019
Dozent/in
Preis177,31 € für Studierende
177,31 € für Alumni
Buchungkeine Buchung